Murau Stadtpfarrkirche

Geschichte

(1698* Josefus Meyenberg)
1776/87* vollkommen erneuert – Fa. Ludwig Greß
1874* Mechanik umgebaut und Orgel gestimmt – Karl Billich
1805* Orgelfassung – Johann Lederwasch
1901? Karl Mauracher
1926 gereinigt und gestimmt – Fa. Konrad Hopferwieser
* 1968 siehe auch „Orgeln im Bez. Murau aus dem 17. und 18. Jahrhundert“ S 5ff, Mag. J. Düregger, HS.f.Musik u. darst. Kunst, Graz 1994

Restaurierung: 2000
Orgelbauer: Walter Vonbank
Manuale: 2
Register: 17
Registratur: mechanisch
Traktur: mechanisch, hängend
Windladensystem: Schleifladen, drei Keilbälge
Stimmung:
Werkmeister III

murau

Disposition

I. Manual: Hauptwerk C-c’’’ (kurze Unteroktav)
Principal 8’
Copel 8’
Porton 8’
Octav 4’
Flauta 4’
Quinte 3’*
Super Octav 2’
Mixtur 2’ 3fach

II. Manual: Rückpositiv C-c’’’ (kurze Unteroctav)
Copel 8’
Principal 4’
Flauta 4’
Sylvestrina 4’
Super Octav 2’

Pedal: C-a° (kurze Unteroctav)
Sub Paß 16’
Principal 8’
Octav Paß 8’
Mixtur 4′ 3fach*

*Rekonstruierte Register